Gymnasium CHRISTIANEUM

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Wirtschaftspraxis - Wirtschaftspraxis I - Inhalt und Ablauf

E-Mail Drucken PDF
Beitragsseiten
Wirtschaftspraxis
Wirtschaftspraxis I - Inhalt und Ablauf
Wirtschaftspraxis II - Inhalt und Ablauf
Historie: Die Entwicklung des Faches
Die Miniunternehmen
Alle Seiten

Wirtschaftspraxis I – Inhalte und Ablauf
• Maximal 18 Schüler und Schülerinnen gründen ein auf ein Schuljahr befristetes Miniunternehmen, das in seiner Konstruktion einer Aktiengesellschaft nachgebildet ist. 
• Das Miniunternehmen entwickelt ein Produkt (oder bietet eine Dienstleistung an), stellt dieses real mit Hilfe von Zulieferern her und verkauft das Produkt an tatsächliche Kunden auf dem Markt für ‚echtes’ Geld. Das Grundkapital wird durch die Werbung von ‚Aktionären’ gesammelt.
• Angeleitet durch die Lehrkraft (ggf. unterstützt durch Paten aus der Wirtschaft und die Projektleitung ‚Junior’) müssen sich alle - aufgeteilt in Abteilungen wie ‚Produktion’, Marketing’, ‚Finanzen’ usw. - eigenverantwortlich um alle Aspekte eines Unternehmens kümmern, wie beispielsweise die Kapitalbeschaffung, die Produktion, den Vertrieb, das Marketing und die vom Kooperationspartner kontrollierte Buchführung.
• An entscheidenden Stellen werden die sich jeweils aus der Praxis des Miniunternehmens ergebenden Fragen im Kurs theoretisch fundiert.
• Das Kursteam nimmt am Landeswettbewerb ’Bestes Miniunternehmen Hamburgs’ teil und hat die Chance auf eine Teilnahme am Bundeswettbewerb.
• Am Ende des Schuljahres wird das Miniunternehmen aufgelöst und die Verwendung eines evtl. Gewinns auf der Hauptversammlung der Aktionäre bestimmt.