Gymnasium CHRISTIANEUM

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Berufs - und Studienorientierung
Projekte
Beitragsseiten
Berufs- und Studienorientierung
Bausteine der Berufs- und Studienorientierung
Individuelle Beratung
Girls' und Boys' Day
Sozialpraktikum
Betriebspraktikum
Berufsinformationswoche
GEVA-Test
Universitätstag
Individuelle Berufsberatung
Eltern/Partner/Ehemalige
Linkliste
Kontakt
Alle Seiten

Individuelle Beratung

Für alle Klassenstufen ist jederzeit eine individuelle Beratung durch die 4. Koordination nach Terminabsprache möglich.

Profiloberstufe: Berufsorientierende Elemente in den Profilen

In den Richtlinien zur Einführung der Profiloberstufe ist verpflichtend vorgegeben, dass in den jeweiligen Profilen auch berufsorientierende Elemente integriert werden sollen. Am Christianeum ist diese Vorgabe z.Z. in den verpflichtenden Profilkonferenzen neben der Aufgabe der Vernetzung der jeweiligen Fächer in den entsprechenden Profilen ein Thema. Einmal pro Halbjahr sollen in den Profilen berufsorientierenden Inhalte, Veransstaltungen, Projekte ausdrücklich Thema des Unterrichts sein.

Besonderheiten der Studien- und Berufsorientierung am Christianeum

Die meisten Schülerinnen und Schüler des Christianeums streben das Abitur an und erreichen diesen Abschluss auch. Überdurchschnittlich wenige im Vergleich zu anderen Gymnasien verlassen die Schule mit der Mittleren Reife. Der Wunsch, ein Studium (Universitätsstudium, seltener Fachhochschulstudium oder duales Studium) zu beginnen, ist überdurchschnittlich hoch ausgeprägt, dementsprechend gering ist der Anteil derjenigen, die ein Ausbildungsverhältnis anstreben

Durch die am altsprachlichen Christianeum verpflichtende dritte Fremdsprache, die Schulzeitverkürzung sowie ein breites Spektrum an weiteren schulischen, z.B. musischen Akti vitäten kommt es in der Mittelstufe zu einer hohen Stunden bzw. Arbeitsbelastung der Schülerinnen und Schüler.

Darauf folgt, dass in den unteren Klassen die Auseinandersetzung mit Elementen der Berufsorientierung eher im Fachunterricht angesiedelt sind und übergreifende eigenständige Studien- und Berufsorientierungsangebote erst in den höheren Klassenstufen zum Tragen kommen.