Gymnasium CHRISTIANEUM

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Chinesisch - Die 3. Schule

E-Mail Drucken PDF
Beitragsseiten
Chinesisch
Die 1. Schule
Wochenende/Die 2. Schule
Die 3. Schule
Alle Seiten

 

Die dritte Schule

Seit Anfang September besuchen fast zwanzig Hamburger Schüler (Christianeum) die Weiyu High School und lernen dort Chinesisch. Sie haben Partnerschüler und Gastfamilien und fühlen sich sehr wohl in Shanghai. Ich bewundere die Anpassungsfähigkeit dieser Schüler. Sie stehen früh auf, machen die Morgengymnastik mit, essen jeden Tag nur chinesische Kost, kommen allein in der fremden Stadt zurecht. Vor zwei Monaten wirkten sie noch relativ unselbständig, aber heute beeindrucken sie mich mit ihrer Reife.
Im Vergleich zwischen der Shanghai High School und der Datong High School ist das Austauschprogramm bei Weiyu  am wenigsten touristisch. Wir haben fast jeden Tag Unterrichtsbesuche in der deutschen Klasse. Manchmal fuhren wir mit den deutschen Schülern zusammen auf einen Ausflug. Das schönste für mich war das Sportfest der Weiyu High School. Alle Schüler mussten an dem Tag das Sportfest mitmachen. Klasse nach Klasse gingen sie auf den Sportplatz  wie bei den Olympischen Spielen. Die deutschen Schüler konnten Gold im Staffellauf holen. Sowohl für die Mädchengruppe als auch für die Jungengruppe. Sie wirkten sehr diszipliniert und gut koordiniert. Die chinesischen Lehrerinnen und Lehrer waren sehr stolz auf ihre Schüler. Gleichzeitig haben sie bei den Lehrerwettbewerben mehrere Preise gewonnen.      .
Die Abschiedsfeier in Weiyu war wenig offiziell. Ein Video-Tagebuch dreier Schüler des Christianeums hat die Chinareise, wie sie die Schüler sahen, zusammengefasst: Sehr viel Spaß,  viel Freude, sehr viel Harmonie.  Die Schüler amüsierten sich mit ihren Partnerschülern; viele haben noch die letzten Geschenke als Abschiedserinnerung ausgetauscht. Ein Gruppenfoto durfte auch nicht fehlen.
Alle waren ganz glücklich darüber, diesen Austausch mitgemacht zu haben.